WAS GIBT’S NEUES IN DER NÄCHSTEN SAISON?

Was wäre eine vierte Bundesliga-Saison ohne Veränderungen? Nichts. Genau deshalb hat das Liga-Komitee in seiner letzten Sitzung Anfang November einige Änderungen für die kommende Saison der Segel-Bundesliga diskutiert. Es gibt ua. folgende Beschlüsse:

Bootspark
Auf mehrfachen Wunsch der Clubs und seiner Segler hat das Liga-Komitee festgesetzt, dass in 2016 in beiden Ligen auf den Einheitsbooten des Typs J70 gesegelt wird. Für die Erstligisten ändert sich damit nichts, nur die Segler der 2. Liga müssen sich auf eine Umstellung gefasst machen.

Neue Crew-Regelung
Zukünftig dürfen reine Frauen- sowie U18 Crews das Event mit fünf anstatt aktuell vier Segler/-innen segeln. Die Anzahl der Segler muss mit dem Einreichen der Crew-Nominierung (eine Woche vor der Regatta) angegeben werden und darf hinterher nicht mehr geändert werden.
Weiter gibt es künftig drei Strafpunkte für diejenigen Clubs, die ihre Crewmeldung nicht bis zum Nominierungsschluss einreichen. Diese Strafpunkte gelten für das jeweilige Event, zu dem die Crewmeldung zu spät eingereicht wurde.

„Gelbe Karte“
Es wird in 2016 eine „Gelbe Karte“ eingeführt. Die Jury kann eine Gelbe Karte als Verwarnung vergeben, wenn ein Team bestimmte Regeln verletzt. Diese Regeln werden in der Segelanweisung aufgeführt.