Relegation: Nervenkrimi auf dem Starnberger See

Alle wollen ihn, nur drei bekommen ihn: Einen Platz in der 1. Segel-Bundesliga 2016. Noch vor dem offiziellen Saisonauftakt der Deutschen Segel-Bundesliga 2016, geht es für sechs Clubs bereits am Mittwoch (27. April 2016) bei der Relegation an’s Eingemachte, denn hier hat niemand etwas zu verschenken. Der Druck auf die Clubs noch vor dem eigentlichen Saisonstart zu brillieren, ist enorm. Der Kampf um den Aufstieg ist eröffnet.

Der Düsseldorfer Yacht-Club (Platz 13), die Segelkameradschaft „Das Wappen von Bremen“ (Platz 14) sowie der Yachtclub Berlin-Grünau (Platz 15) wollen ihren Stand in der 1. Segel-Bundesliga bestätigen. Ihre Konkurrenten aus der aktuell noch 2. Liga, der Hamburger Segel-Club (Platz 4), der Klub am Rupenhorn (Platz 5) sowie der Blankeneser Segel-Club (Platz 6) wollen den Einzug in’s Oberhaus klarmachen. Es geht um jeden Punkt.

Der Hamburger Segel-Club (HSC) geht als Wiederholungstäter an den Start. Bereits zum zweiten Mal steht der Club von der Alster in der Relegation und muss erneut um den Aufstieg kämpfen. Beim zweiten Mal soll’s nun endlich klappen:

„Wir haben fleißig auf der Alster trainiert und sind dennoch völlig entspannt. Ich denke, wir haben gute Chancen bei leichtem Wind. Da wir in Starnberg zwei Liganeulinge in der Crew haben, besteht zwar noch Abstimmungsbedarf aber wir werden immer besser. An diesem Wochenende pfeilen wir ein letztes Mal an unseren Manövern und dann wird es ernst. Wir wissen, dass die anderen Clubs auch trainiert haben und am Ende werden Kleinigkeiten entscheiden aber wir packen das. Es wird ein intensiver Wettkampf, der sicher bis zum Ende spannend bleibt und darauf freuen wir uns“, so HSC-Steuerfrau Silke Basedow.

Die Wettfahrten der Relegation starten am Mittwoch, den 27. April um 11.00 Uhr vor dem Gelände des Münchner Yacht-Club (Possenhofener Str. 65-67, 82319 Starnberg). Geplant sind zwölf Rennen. Die Mindestanzahl von fünf Rennen muss absolviert werden, damit die Relegation offiziell gewertet werden kann. Kommt es zu keiner offiziellen Wertung, bleibt die Tabelle aus der letzten Saison bestehen. Der 28. April ist als Ersatztag eingeplant.

Die Segelanweisung, den Zeitplan sowie alle anderen Infos gibt es hier.