Analysieren wie die Profis: Smartphone-Tracking für alle Segler der TW

Halbzeit bei der Travemünder Woche 2016: Die Travemünder Woche begeistert weiter Zuschauer und Besucher und bietet jeden Tag ab 12:00 Uhr Segelsport hautnah. Auch die Liga war ganze drei Tage Teil dieses jährlichen Segelspektakels. Ob in der Live-Übertragung auf der 18 Quadratmeter großen Leinwand am SAP Sail Cube oder online im Live-Stream, DSBL-Technologie Partner SAP macht Segeln verständlich und für Jedermann nachvollziehbar. Modernes Smartphone-Tracking ermöglicht jetzt die Aufzeichnung der Rennen für jeden Segler. Eine anschließende Analyse der Wettfahrten ist nun für alle Klassen möglich. 

Smartphone-Tracking ermöglicht einfaches Tracking immer und überall
Die Boote, die täglich auf der Medienbahn der Travemünder Woche segeln, sind mit GPS-Trackern ausgestattet. Diese „Profi-Tracker“ senden ihre Positionsdaten permanent an die Analyse-Software SAP Sailing Analytics, die die Daten in 2D- und 3D-Animationen sowie unterschiedlichsten Statistiken visualisieren. Den Zuschauern kann so leicht und anschaulich vermittelt werden, was aktuell auf der Regattabahn passiert.

„Segeln ist die am schwierigsten zu erklärende Sportart, da sich das Spielfeld mit jeder Windböe, die einfällt, verändert“, erklärt Stefan Lacher, Leiter für Innovationen im Sponsoring bei SAP. „Generierte Statistiken, Daten und die verständlichen Erklärungen der Moderatoren machen Segeln plötzlich einfach nachvollziehbar“, so Lacher.

Zum ersten Mal können bei der Travemünder Woche alle Klassen auf allen Kursen – auch außerhalb der Medienbahn – mittels Smartphone-Tracking den Analyse-Service nutzen. Wie funktioniert Smartphone-Tracking? Jeder Segler kann seine Rennen mit seinem eigenen Smartphone aufzeichnen. Das GPS-fähige Smartphone übernimmt die Funktion eines Trackers und sendet die Daten zur Analyse an die SAP Sailing Analytics. Kurs, Manöver, Geschwindigkeit und gefahrene Seemeilen werden so abrufbar. Der Segler muss muss lediglich die „SAP Sail InSight App“ auf seinem Gerät installieren, sich per E-Mail anmelden und schon kann es losgehen. Entwickelt wurde das Smartphone-Tracking ursprünglich für kleinere Regatten, die aus Kostengründen kein Profi-Tracking bereitstellen können. Das „Tracking für jeden Segler“ ist die perfekte Möglichkeit auch bei kleineren Events den Seglerinnen und Seglern Analyse-Optionen zu ermöglichen. Bei der Travemünder Woche kommt die Anwendung zum ersten Mal in diesem Umfang bei einer der größten Segelevents der Welt zum Einsatz.