Die Qualifikation für die SAILING Champions League 2017

Auf Grund der hohen Nachfrage für Startplätzen bei der SAILING Champions League hat die International Sailing League Association (ISLA) entschieden, für 2017 eine modifizierte Qualifikation einzuführen. 64 Clubs haben die Chance, sich für das Finale in Porto Cervo im September zu qualifizieren – nur der gastgebende Club und der Titelverteidiger sind direkt qualifiziert. 

Über 300 Clubs messen sich in den 13 nationalen Segel-Ligen, die sich seit 2013 in Europa etabliert haben.

  1. 52 Clubs, die vier besten Clubs jeder Nation sind für die Teilnahme an der SAILING Champions League 2017 qualifiziert. Diese Vereine werden im Losverfahren aufgeteilt, 26 Clubs für jeden Act.
  2. 32 Clubs nehmen an jedem Act teil.
  3. Ein Platz für jeden Act besetzt der jeweilige gastgebende Club, der St. Petersburg Yacht Club in Russland und der Segel-Club St. Moritz in der Schweiz.
  4. Die übrigen fünf Plätze werden als Wildcards an Nationen vergeben, deren nationale Liga sich in ihrer Gründung befindet und an weitere Länder wie Malta oder Manaco.
  5. Für das Finale qualifizieren sich jeweils die besten 15 Clubs von Act 1 und Act 2, der gastgebende Club, der Yacht Club Costa Smeralda, sowie der aktuelle SCL-Sieger aus 2016, der Deutsche Touring Yacht-Club aus Deutschland.

Hier geht’s zum Qualifikations-Modus.