Deutsche Segel-Liga e.V. wählt einstimmig neuen Vorstand

Im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung in Hamburg vergangenen Samstag haben die Vereine der Deutschen Segel- Bundesliga (DSBL) ihren Vorstand einstimmig neu gewählt. Den Vorstandsvorsitz übernimmt der bisherige zweite Vorsitzende Ole v. Studnitz (Kieler Yacht-Club). Zum zweiten Vorsitzenden wurde Christian Soyka (Seglervereinigung Itzehoe) gewählt. Den Posten des Schatzmeisters wird künftig Oswald Freivogel (Württembergischer Yacht-Club) innehaben.

Nach vier Jahren erfolgreicher Arbeit im Vorstand des Deutsche Segel-Liga e.V. (DSL e.V.) stellte sich Florian Weser (Norddeutscher Regatta Verein) am vergangenen Wochenende in Hamburg nicht mehr zur Wahl. Der Hamburger will sich mehr auf seine berufliche und private Zukunft konzentrieren. Auch der bisherige Schatzmeister Oliver Kosanke (Mühlenberger Segel-Club) beendet aufgrund anderer Aktivitäten seine Arbeit im Vorstand. Er will sich nun voll und ganz auf die Wahl zum DSV-Präsident fokussieren. Die Vereine, der Vorstand und die DSBL danken den beiden für die sehr engagierte und gelungene Arbeit im Rahmen der DSBL- Gründung und dem Etablieren der heutigen so erfolgreichen Struktur.

Vorstand DSL e.V. 2017:

1. Vorsitzender Ole v. Studnitz (Mühlenberger Segel-Club)
Ole v. Studnitz war seit Oktober 2015 als zweiter Vorsitzender im DSL e.V. tätig, nun übernimmt er das Steuer und damit die Rolle des ersten Vorsitzenden des DSL e.V.. Ole war bis 2016 aktiver und erfolgreicher Liga-Segler beim Kieler Yacht-Club und ist leidenschaftlicher Regatta-Segler.Ole v. Studnitz mit dem Bundesligateam des Kieler Yacht-Clubs 2015 in Kiel © DSBL/Lars Wehrmann

2. Vorsitzender Christian Soyka (Seglervereinigung Itzehoe)
Christian Soyka ist wohl einer der aktivsten Segler im Ligageschehen, denn er lässt sich fast kein Liga-Events als Steuermann seiner Mannschaft entgehen. Diese Saison gelang ihm und seinem Team der Wiederaufstieg in die 1. Segel-Bundesliga.Christian Soyka hat das Ziel stets fest vor Augen. Hier mit seinem Team bei der Segel-Bundesliga 2017 in Glücksburg © DSBL/Lars Wehrmann

Schatzmeister Oswald Freivogel (Württembergischer Yacht-Club)
Oswald Freivogel ist, wie auch seine Vorstandskollegen von der Idee der Liga überzeugt. Auch er ist leidenschaftlicher Segler und zusammen mit Eckart Diesch (2014-2015 erster Vorsitzender des DSL e.V.) ein Liga-Fan und -Unterstützer der ersten Stunde.Oswald Freivogel (rechts) freut sich mit seinem Team über den Heimsieg bei der Segel-Bundesliga in Friedrichshafen 2013 © WYC

Ole, Christian, Oswald, wir wünschen euch viel Erfolg und Spaß bei der Arbeit im DSL e.V. und freuen uns auf eine gute, produktive Zusammenarbeit.

Deutsche Segel-Liga e.V.
Der DSL e.V. ist die Stimmer der Vereine der Deutschen Segel-Bundesliga und vertritt deren Interessen im Liga-Komitee. Er stellt mit seinem Vorstand drei Vertreter des fünfköpfigen Liga-Komitees, in dem die zentralen Entscheidungen für die Gestaltung und Durchführung der 1. und 2. Segel- Bundesliga getroffen werden. Der DSL e.V. ist somit das zentrale Steuerungselement. Die beiden übrigen Mitglieder des Liga-Komitees sind Oliver Schwall von der DSBL GmbH und Jobst Richter vom Deutschen Segler-Verband.