Akademischer SegelVerein Warnemünde

Vier solide Ergebnisse und ein Ausrutscher – und schon war die Chance auf die Erste Liga verloren. Für den ASV Warnemünde erfüllte sich der ganz große Traum in der vergangenen Saison nicht, denn auf Platz sieben verpasste das Team von der Ostsee knapp die Relegation. Doch ganz unglücklich wirkte die Mannschaft um Trainer Gunnar Voigt am Ende nicht. „Im Großen und Ganzen sind wir zufrieden. Wir hatten uns zunächst den Klassenerhalt vorgenommen, haben das Ziel dann nach dem guten Auftakt nach oben geschraubt, mussten schließlich aber nach dem Patzer in Travemünde feststellen, dass auch die Zweite Liga sehr eng zusammengerückt ist und dass hier auf sehr hohem Niveau gesegelt wird. Bei dem Potenzial an Vereinen, die in die Liga drücken, ist der Klassenerhalt aber schon eine tolle Sache“, sagt Voigt.

 

Schönster Moment 2015: Das Starkwind-Training vor dem Warnemünde-Event, als alles perfekt zu laufen schien. Leider war dann bei dem Event selbst nicht dieser Wind.

Bestes Event 2015: Warnemünde: Es ist einfach toll, zu Hause segeln zu können

Größte Überraschung in 2015: Der direkte Aufstieg des Lübecker YC. Am Anfang der Saison waren wir noch auf Augenhöhe

Ziel 2016: erst einmal Klassenerhalt, dann weitersehen

 

Liga-Historie

1. Segel-Bundesliga

2013: nicht teilgenommen

2. Segel-Bundesliga

2014: Platz 9, 2015: Platz 7

Text: Ralf Abratis / Liga Magazin