Blankeneser Segel-Club

Nach einem gescheiterten Versuch 2014 den BSC für die Liga zu qualifizieren, gelang der Einstieg  2015 mit Bravour. Nach einem trainingsintensivem Jahr gewann der BSC die Qualifikation. In den Jahren 2016 und 2017 verstärkte der BSC seinen Kader auf 12 Segler. Der nicht nur auf der Alster und in Norddeutschland trainiert, sondern auch mit zwei clubeigenen J 70 die Klassenregatten bestreitet. Diese Entwicklung wurde mit dem Aufstieg im Jahr 2017 in die 1. Liga honoriert. Mit ihren starken Partnern: BSC Supporters Club, Ahrenkiel Steamship, Budweiser Budvar, UK Sailmakers, Helly Hansen und Yachticon an der Seite und ihrem Teamgeist lassen sich die Jungs von der Elbe ihre Laune nicht so schnell verderben. „Die Blankeneser wollen nicht so ganz ernstgenommen werden, aber ihre Gegner müssen sie ernst nehmen“ (frei nach Frank Lupo).

Teamportrait

Beschreibt euer Team in drei Worten!

Jung brutal gutaussehend.

Segelstil: Romantiker (defensiv) oder Rowdy (aggressiv)?

Flexibel, belastbar, kreativ, innovativ, begeisterungsfähig, teamfähig und.. äh.. kreativ!

Wer könnte euch den Sieg 2018 streitig machen?

Die Schiris … und 17 andere Teams.

Welches Ziel habt ihr euch für 2018 gesetzt?

Ankommen – Festsetzen – Spaß haben

Was waren eure bisherigen Platzierungen am Saisonende?

2. Liga:
2017: 4. Platz
2016: 7. Platz
2015: 6. Platz

Wenn ihr ein Teil (Gennaker, Baum, etc.) einer J/70 wärt, dann wärt ihr ein…?

Da gab es Meinungsverschiedenheiten bei uns im Team: Tom wäre gern eine Außenborderhalterung, Tobi der Lümmelbeschlag, Flori eine Winschkurbel (ziemlich teuer & unnötig), Marc-Daniel der Prot, Max ein Wantenspanner und Lukas der Battlestick. 

Seit wann segelt ihr in der Liga?

Seit 2015

Mit wem trinkt ihr euer Stegbier am liebsten (welcher andere Club)?

Mit der schwedischen Beachvolleyball – Nationalmannschaft. Ansonsten gerne mit allen Teams (die uns auch mal durchlassen an der Kreuz).

Welches ist eurer Meinung nach das anspruchsvollste Liga-Revier 2018? Und warum?

Die Alster – weil die Hamburger Skyline einfach so schön ist und das leicht ablenken kann.