Röbeler Segler-Verein „Müritz“

So unberechenbar wie die Müritzwelle

In Röbel werden mit dem Aufstieg in die 2. Segel-Bundesliga Seglerträume wahr. So startet die Mannschaft 2018 als erster Segel-Bundesliga-Verein vom größten innerdeutschen Binnensee. Die Crew besticht durch eine vielversprechende Mischung aus Jungtalenten und erfahrenen Regattaseglern. In Röbel schaut man der DSBL-Herausforderung gern entgegen, um klar auf Kurs „Klassenerhalt“ zu gehen und auch im nächsten Jahr ein Team vom Kleinen Meer aus zum bundesweiten Kräftemessen an den Start zu schicken. Mit einem kräftigen „Godewind – Ahoi!“ auf die bevorstehende Saison.

Teamportrait

Beschreibt euer Team in drei Worten!

Segeln vom Feinsten.

Segelstil: Romantiker (defensiv) oder Rowdy (aggressiv)?

Dynamisch, immer Anschlag Kirchturmspitze.

Wer könnte euch den Sieg 2018 streitig machen?

Höchstens 17 andere Teams.

Welches Ziel habt ihr euch für 2018 gesetzt?

Dritte Liga? – NIE MEHR!

Was waren eure bisherigen Platzierungen am Saisonende?

Fragt uns das bitte 2019 nochmal!

Wenn ihr ein Teil (Gennaker, Baum, etc.) einer J/70 wärt, dann wärt ihr ein…?

Verklicker.

Seit wann segelt ihr in der Liga?

2018

Mit wem trinkt ihr euer Stegbier am liebsten (welcher andere Club)?

Mit allen, die es ausgeben.

Welches ist eurer Meinung nach das anspruchsvollste Liga-Revier 2018? Und warum?

Der Wannsee. Wann se(e)ht ihr den Wind kommen?