Lindauer Segler-Club

Ein eingespieltes Team sollte den Wiederaufstieg des Lindauer Segler-Clubs in die Erste Segel-Bundesliga schaffen. Veit und Teresa Hemmeter, Fabian Gielen und Martin Hostenkamp waren die Kernmannschaft, die durch Max Blume oder Johannes Hostenkamp ergänzt wurde, wenn einer dieser vier nicht mitsegeln konnte. Der Plan hat funktioniert: Als Zweitliga-Meister ist der LSC aufgestiegen.

Genauso will es der LSC auch in der 1. Liga angehen. „Wir versuchen, möglichst oft mit dieser Kernmannschaft anzutreten“, kündigt Steuermann Veit Hemmeter an. Daneben soll aber der Pool an Ersatzseglern erweitert werden. Oberstes Ziel 2016 ist für den LSC der Klassenerhalt – „mit Blick nach oben“, so Hemmeter.

2013 gehörte der LSC zu den Gründervereinen der Liga, musste aber in die Relegation und zog seine Mannschaft dort wegen Personalproblemen zurück. So hatte sich der LSC für die Saison 2015 erneut für die 2. Liga zu qualifizieren, was dem Team um Veit Hemmeter überzeugend gelang.

 

Schönster Moment in 2015: Unser Sieg in Travemünde. Das war ein Event, wo alles gepasst hat. Das Wetter, die Manöver, die Rahmenbedingungen und weil wir gut gesegelt sind.

Bester Event in 2015: In Überlingen – da hat man gemerkt, wie beide Clubs dahinter standen, mit vielen freiwilligen Helfern, sehr persönlich und auch gut organisiert.

Größte Überraschung in 2015: Dass der Touring vorne segelt, damit konnte man rechnen – aber dass er so überragend segelt, nicht unbedingt. Aber auch der Berliner sowie der Münchner YC waren super.

 

Liga-Historie

1. Segel-Bundesliga
2013: Platz 15 – Mannschaft zurückgezogen, 2014: nicht teilgenommen, 2016: Platz 4

2. Segel-Bundesliga
2015: Platz 1 – Aufstieg

Text: Volker Göbner / Liga Magazin