Schweriner Yacht-Club

Wohin führt der Weg der Bundesliga? Und wie ist die eigene Ambition? Beim Schweriner YC ist man nach einer durchwachsenen Saison, die mit dem Klassenerhalt zwar zufriedenstellend endete, aber keine großen Höhepunkte hatte, noch in der Selbstfindungsphase. Große Sprünge sind in Mecklenburg nicht machbar, das Liga-Geschehen muss von den Akteuren selbst bestritten werden. „Wir schauen mit Argusaugen, wie sich die Rahmenbedingungen entwickeln. Wir sind mit Begeisterung dabei, müssen aber sehen, ob wir uns die Liga leisten können und wollen“, sagt der bisherige Team-Manager Uwe Thielemann. „Auf jeden Fall sind wir froh, dass in der kommenden Saison auf J/70 gesegelt wird, denn inzwischen wurde über den Verein eine angeschafft.“

 

Schönster Moment in 2015: Der gute Auftakt mit Platz sieben in Tutzing.

Bestes Event in 2015: Warnemünde: Seereviere sind alle top und dieses als neues Liga-Revier sehr interessant.

Größte Überraschung in 2015: keine, die bleibend in Erinnerung geblieben wäre.

 

Liga-Historie

1. Segel-Bundesliga
2013: Platz 8, 2014: Platz 17 – Abstieg

2. Segel-Bundesliga
2015: Platz 12, 2016: Platz 3 – Aufstieg

Text: Ralf Abratis / Liga Magazin