Seglervereinigung 1903 Berlin

Spannender als der SV03 Berlin kann man einen Klassenerhalt wohl nicht gestalten. Nach verpatzter Saison rutschen die Berliner in die Relegation und wanderten in Glücksburg bis zur Ankunft an Land am Abgrund. Ein zweiter Platz im letzten Rennen sicherte ihnen mit einem Vorsprung von einem Punkt doch noch Platz sechs und damit das dritte Jahr der Zugehörigkeit zur Zweiten Segel-Bundesliga. „Das war so nicht geplant und hat sich durch einen unglücklichen Saisonverlauf ergeben. Daher sind wir natürlich super glücklich“, sagt Team-Manager Fabian Lemmel und verweist auf viele knappe Rennverläufe zu Ungunsten des SV03 sowie einer Verletzung in Travemünde und Problemen mit den Wind- und Wellenbedingungen vor Warnemünde. Den Heimvorteil in Berlin gab es dagegen nur virtuell. Tatsächlich wurde auf in einer kleinen Ecke des Wannsees gesegelt, der sonst für Regatten kaum genutzt wird.

Für 2016 scheint beim SV03 zumindest in der Breite des Kaders Besserung in Sicht. „Wir haben schon während der vergangenen Saison neue Teammitglieder aufgebaut. Das ist für uns nicht so einfach, da wir nicht so viele Regattasegler in unserem Verein haben. Nun stehen aber acht neue Leute im Winter parat, so dass wir zur kommenden Saison drei Teams stellen können“, sagt Lemmel.

 

Schönster Moment in 2015: Als wir ganz am Ende der Relegation tatsächlich den Klassenerhalt feiern konnten.

Bestes Event in 2015: Da kann man keines herausheben. Die waren alle super organisiert. Es wird immer professioneller.

Größte Überraschung in 2015: Der Berliner YC: Hammer, was die Jungs geleistet haben.

 

Liga-Historie

1. Segel-Bundesliga

2013: nicht teilgenommen

2. Segel-Bundesliga

2014: Platz 14, 2015: Platz 16 – Relegation – Klassenerhalt

Ziel 2016: Nur nicht wieder so knapp

Text: Ralf Abratis / Liga Magazin