Wassersport-Verein Hemelingen

Die Premiere des Wassersport-Verein Hemelingen in der 1. Liga auf dem Starnberger See verlief alles andere als vielversprechend: Platz 14. Dabei war der Zweitliga-Meister aus 2014 mit Furore aufgestiegen. „Und dann haben wir gleich ordentlich einen auf die Mütze bekommen“, sagt Team-Manager Jan Seekamp. „Tutzing hat uns auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Da war klar, wir müssen Gas geben.“ Und das tat das Team von der Weser: Platz neun in Kiel und Warnemünde. Und dann der große Coup. In Travemünde segelten die Bremer aufs Podium: Platz drei! Ein zwölfter Platz in Berlin bewahrte die Hansestädter vor zu viel Übermut, doch mit Rang fünf jeweils in Überlingen und Hamburg schlossen sie die Saison 2015 konstant ab. Mit der Platzierung als Siebter in der Gesamtwertung zeigt sich Steuermann Seekamp zufrieden: „Unser Ziel war, in der Liga zu bleiben, das haben wir definitiv geschafft. Auch wenn man natürlich immer mit besseren Ergebnissen liebäugelt.“

 

Schönster Moment in 2015: Der dritte Platz in Travemünde – die Platzierung macht es aus.

Bestes Event in 2015: Auch Travemünde! Sommer, Sonne, Strand, viele Zuschauer und beste Übertragungsmöglichkeiten. Hier stimmte einfach alles.

Größte Überraschung in 2015: YC Berlin-Grünau auf Platz 15, und im positiven Sinn der DTYC aufgrund der konstant guten Leistung.

 

Liga-Historie

2. Segel-Bundesliga

2014: Meister – Aufstieg

1. Segel-Bundesliga

2015: Platz 7

Ziel 2016: Bloß nicht in die Relegation rutschen

Text: Kristina Müller / Liga Magazin